Chantal Skamlova

Chantal Skamlova wurde im September 1993 in Banska Bystrica geboren und ist zur Zeit eine der jungen slowakischen Tennishoffnungen, momentan auch schon in den Top 10 ihres Landes zu finden.

Sie hat sehr gute Resultate im Einzel und Doppel und ihr Ranking ist jeweils nicht weit von ihrem Karrierehöchstranking entfernt.

Sklamlova gewann bereits viele Titel auf der ITF Tour, vor allem im Doppel ist sie mit ihren bereits gewonnen 30 internationalen Titeln eine gefürchtete Spielerin, aber auch im Einzel holte sie bereits 11 Titel.

Chantal Skamlova 010
Chantal Škamlová

Es ist in der Tat das Doppel in dem Chantal bisher das Beste aus ihrem Talent gemacht hat seit ihrer Juniorinnenkarriere. Im Jahre 2010 gewann sie den Doppeltitel in der Juniorenkonkurrenz bei den Australian Open, im gleichen Jahr gewann sie die Silbermedaille bei den Olympischen Spielen der Jugend in Singapur.

Bei den Junioren feierte Skamlova auf europäischer Ebene, die mitunter die schwerste Bühne ist, ihre größten Erfolge. Die Slowakin gewann zwei Europameistertitel im Doppel, im Jahre 2009 in der U 16 Konkurrenz und  ein Jahr darauf in der U 18 Konkurrenz. Ebenso gewann sie bei den Europameisterschaften im Einzel die Bronzemedaille im U 18 Wettbewerb im Jahr 2010.

Auf nationaler Ebene wurde sie im Einzel und Doppel  sogar jeweils slowakische Meisterin auf U 16 und U 18 Niveau.

Skamlova´s Tenniskarriere startete früh, als sie mit 7 Jahren in einem Club in Banska Bystrica anfing zu spielen und ihr Talent und Fähigkeiten von einem der wichtigsten Tennisclubs in der Slowakei,  dem Slowakischen Jugendtennis Center in Piestany, entdeckt  wurden.

Dort trainierte sie für 2 Jahre,bevor sie eine Anfrage vom Nationalen Tenniszentrum der Slowakei, bei dem die Plätze für die vielversprechendsten slowakischen Spielern und Nachwuchshoffnungen reserviert sind, bekam.

Das Nationale Tenniscenter spielte dann eine sehr wichtige Rolle in der Weiterentwicklung  von Skamlova. Von dieser Entwicklung konnte sie dann stark profitieren und innerhalb kürzester Zeit einige wichtige Trophäen gewinnen. Mit 18 war Skamlova bereits in den Top 600 der Weltrangliste, ein beachtlicher Erfolg für so eine junge Spielerin.

Danach musste Skamlova mit einer sehr unglücklichen und schwerwiegenden Rückenverletzung klarkommen, als sie gerade den Höhepunkt ihrer noch jungen Karriere erreicht hatte.

Aufgrund dieser Verletzung konnte sie ein Jahr lang nicht spielen, in Folge dessen verlor sie auch ihre Weltranglistenposition, ihren Trainingsplatz im nationalen Tenniszentrum und die damit verbundene finanzielle Unterstützung. Trotz dieser schwierigen Zeiten gab Skamlova nicht auf, lernte mit den neuen Voraussetzungen umzugehen und kam 2016 mit beeindruckenden Resultaten zurück.

Und auch in dieser Saison zeigt sie weiterhin, was für eine Kämpferin sie ist und wie groß ihr Wille und ihre Leidenschaft für den Tennissport sind.