Eindrucksvolles Doppel Grand Slam Debüt für Irina Maria Bara

Die Weltranglistenerste Simona Halep hat sich ihren ersten Grand Slam Titel bravourös erkämpft, aber sie war nicht die einzige rumänische Tennisspielerin die in Paris dieses Jahr gestrahlt hat.

Irina Maria Bara feierte in diesem Jahr ihr Debüt in Roland Garros und es war eine grandiose Erfahrung für sie. Im Einzel verlor Bara in der dritten und letzten Qualifikationsrunde gegen die Amerikanerin Caroline Dolehide, trotz dieser Niederlage war es das bisher beste Resultat in ihrer Grand Slam Karriere.

Irina Maria Bara – Roland Garros 2018

Im Doppel machten die ungesetzten Rumäninnen Irina Maria Bara und Mihaela Buzarnescu ihr Debüt in einem Grand Slam Hauptfeld und erreichten sofort das Viertelfinale.

Das rumänische Duo bezwang in den 14 Tagen von Paris drei Top 100 Doppelteams in Folge, Vania King und Jennifer Brady, sowie  Xenia Knoll/Anna Smith und sogar die an 4 gesetzten Latisha Chan und Bethanie Mattek-Sands.

Irina Maria Bara, Mihaela Buzarnescu – Roland Garros 2018

Im Viertelfinale waren Bara und Buzarnescu auch knapp an einer Überraschung gegen die an Nummer 8 gesetzten Hao-Ching Chan und Zhaoxuan Yang dran, am Ende sicherten sich dann aber doch die Asiatinnen ihren Platz im Halbfinale und gewannen 6-3, 1-6, 6-4.

Mit den gewonnen 430 Punkten hat sich Irina Maria einen Platz in den Top 100 der WTA Doppelweltrangliste gesichern und ihr Höchstranking von 71 erreichen.

Ich möchte sagen, dass es einer der besten Wochen in meinem Leben war. Großartiges Tennis zu spielen, inmitten der besten Tennisspielern der Welt, es ist immer eine tolle Motivation sie zu sehen und mit ihnen zu trainieren. Es bringt dich dazu daran zu glauben, dass du es auch schaffen kann und dass du nicht weit weg von der Spitze bist. Im Viertelfinale zu verlieren war enttäuschend, da es so eng war aber meine Partnerin und ich sind sehr glücklich über das Ergebnis und wir hoffen, dass wir in Zukunft noch einmal so eine Chance bekommen werden.“ sagte Bara nach dem Turnier.

Für die junge Rumänin ist es definitiv ein Turnier, an dass sie lange denken wird. Im Namen des gesamten Teams möchten wir Irina-Maria recht herzlich zu diesem tollen Resultat bei ihrem Grand Slam Debüt gratulieren. Bravo Irina!