Chantal Skamlova besiegt Kolodziejova und holt damit den größten Einzeltitel ihrer Karriere

In der letzten Juni Woche 2017 war Chantal Skamlova beim mit 25.000+H US Dollar Preisgeld dotierten Turnier des KS Start-Wisla Torun Club in Torun, Polen am Start. Bei dem auf Sandplatz gespielten Turnier trat Skamlova nur im Einzel an.

Die frühere Junioren Fed Cup Spielerin der Slowakei hatte auf ihrem Weg durch die ersten  drei Matches nur wenig Mühe (Pantuckova 6-1 6-1, Kapshay 6-3 7-5, Chwalinska 6-4 6-1), dabei gab sie insgesamt nur 15 Spiele ab, bevor sie im Halbfinale gegen Priscilla Hon antreten musste.

Die australische Newcomerin Hon gewann den ersten Satz 6-4 aber Skamlova kam stark zurück und gewann die nächsten zwei Sätze mit 6-1 und 6-3.

Eine Woche nach der Finalniederlage beim 25.0000 US Dollar in Baja/Ungarn gelang es Skamlova dieses Mal einen Schritt weiterzugehen und ihren größten Einzeltitel zu gewinnen, als sie das Finale gegen Miriam Kolodziejova in 1 Stunde und 48 Minuten mit 6-2 4-6 und 6-3 gewann.

Chantal gelang es 3 Breakbälle im dritten Spiel des Matches abzuwehren und nutzte dieses Momentum um sich ihrerseits eine Führung herauszuspielen.

Von da an war die Slowakin nicht mehr aufzuhalten und sie gewann den ersten Satz mit präzisen Grundschlägen und 3 exzellenten Passierbällen die ihr ein weiteres Break im letzten Spiel von Satz 1 einbrachten.

Kolodziejova, die in ihrem bisher größten ITF Finale stand, begann stark im zweiten Satz und breakte Skamlova im 3. Spiel und ging mit 2-1 in Führung.Das entscheidende Break gelang  der  Tschechin jedoch dann beim Spielstand von 4-4, als sie wenig später ihren eigenen Aufschlag durchbrachte und das Match in den entscheidenden dritten Satz führte.

In Satz 3 startete die junge Tschechin erneut mit dem Break, aber Skamlova gelangen danach 9 Punkte und Folge und somit ging sie auch wieder in Führung.Danach hatte Kolodziejova dem Sieg von Skamlova nur wenig entgegen zu setzen als sie im Verlauf von Satz 3 ihren Aufschlag noch weitere Male abgeben musste.

Am Ende konnte Skamlova den Aufschlag zum Matchgewinn durchbringen und somit den größten Einzeltitel ihrer Karriere feiern.

Dazu sagte Skamlova während der Siegerehrung folgendes: „ Als allererstes möchte ich Miriam für die tolle Woche gratulieren und ich wünsche ihr für die Zukunft alles Gute.  Danke an alle Sponsoren, die dieses Turnier möglich gemacht haben, ich denke es war das beste Turnier  an dem ich in diesem Jahr teilgenommen habe.

Danke an all die Menschen die hier hergekommen sind um uns zu unterstützen, vor allem am Ende, als wir keine Kraft mehr hatten, wart es ihr, die uns immer weiter gepusht habt unser Bestes zu geben.

Zu guter Letzt möchte ich mich bei meinem Freund für seine Unterstützung bedanken“

Vor einem Monat war Skamlova noch nicht in den Top 400 der Weltrangliste, aber nach Wimbledon werden wir sie, als Resultat der guten Leistung dieser Woche, ungefähr auf Position 275 wiederfinden, was auch ein neues Karrierehöchstranking sein wird.

skamlova title Torun

Unser Team gratualiert recht herzlich und wünscht ihr für die folgenden Turnier nur das Beste. Bravo Chantal!